Logo

Mit dem Nachtwächter durch Bonn

Startseite
Termine 2018
 
Das Programm
    ... zum Durchblättern (extern)
    ... zum Download (pdf)
Der Gruppen-Flyer
    ... zum Durchblättern (extern)
    ... zum Download (pdf)
 
Neue Touren
 
Aktuell / Presse
Kontakt
Newsletter
 
Stadtführungen
    Deutschsprachige Führungen
    Guided tours in English
 
Theatertouren / Spezialtouren
    Shoppen in Bonn vor 100 Jahren
    Spionage in Bonn
    Die Historische Stadtrevue
        ... als Stadtführung
        ... als Weihnachtsspecial
    Mit dem Nachtwächter durch Bonn
 
Unsere Sonderprogramme
    Kochen auf Rheinisch
    Bonn for Beginners
    Radtouren
    Die Rheinische Butterfahrt
    Umlandtouren
    Schulprogramme / Stadtspiele
    Das Weltstadtspiel
    Vorträge
    Bahnhofstour
    Bonner Friedhöfe
 
Stadtführer werden
(Ausbildungskurse)

 
Alle Kontaktmöglichkeiten
    Anfrage / Buchung
    Newsletter
    Info-Line
    Büro
 
Über StattReisen
    ... in Bonn
    ... in anderen Städten
 
Impressum



Ein Gang durch die dunklen Seiten der Stadt

Der Nachtwächter

top bewertet-Badge von guiders.de

Es waren gefährliche Zeiten und keine leichte Aufgabe, die der Nachtwächter in Bonn zu bewältigen hatte, denn neben dem üblichen Gesindel bedrohten im 17.Jahrhundert Krieg, Feuer und Pest die kurfürstliche Residenzstadt.

Da brauchte es schon einen hartgesottenen Mann, der eine Ahnung hatte von Tuten und Blasen und der die Stadt des Nachts sicher bewachen konnte.

Nun kann er viel erzählen von seinem Dienst: Wie sich ausgerechnet die Holländer auf der Pfaffenmütz im Rhein vor Bonn verschanzt hatten und schließlich abzogen. Und wie die Völkerschlachten in Europa kein Ende nehmen wollten. Auch wenn Bonn lange von den Schlachten verschont geblieben war, machten ihm doch die mittelalterlichen Stadtmauern Sorgen, die dringend eine Verstärkung brauchten.

Aber nicht nur die Bewachung der Mauern und das Schließen der Tore war seine Passion. Auch die Weingärten mußten vor Frevlern geschützt werden. Und damit der "Schwarze Tod" nicht weiter um sich griff, mußte darauf geachtet werden, daß nicht die Kölner Fischweiber wieder verdorbenen oder verwässerten Fisch feilboten. Oder schlimmer noch, daß Schlitzohren, Hexen und Gottes­lästerer ihr Unwesen trieben.

Aber mit dem Wolfsturm, dem Maarturm oder gar dem Pranger hatte der Nachtwächter ja genügend Mittel, solchem Treiben ein Ende zu bereiten.


Termine:

Sa. 06.01.2018 16:00
Sa. 13.01.2018 17:00
Fr. 23.03.2018 20:00
Sa. 21.04.2018 20:30
Sa. 05.05.2018 21:00
Fr. 11.05.2018 21:00
Sa. 26.05.2018 21:00
Sa. 09.06.2018 21:00
Fr. 29.06.2018 21:00
Sa. 14.07.2018 21:00
Fr. 03.08.2018 21:00

Fr. 17.08.2018 21:00
Fr. 07.09.2018 21:00
Sa. 15.09.2018 21:00
Sa. 22.09.2018 21:00
Fr. 28.09.2018 20:00
Sa. 06.10.2018 20:00
Sa. 27.10.2018 18:00
Sa. 10.11.2018 18:00
Fr. 16.11.2018 18:00
Fr. 23.11.2018 16:00
Do. 29.11.2018 16:00

Do. 29.11.2018 19:00
Fr. 30.11.2018 16:00
Fr. 30.11.2018 19:00
Sa. 01.12.2018 18:00
Do. 06.12.2018 17:00
Fr. 07.12.2018 18:00
Sa. 08.12.2018 16:00
Do. 13.12.2018 16:00
Fr. 14.12.2018 17:00
Sa. 05.01.2019 16:00
Sa. 12.01.2019 17:00

Treffpunkt: Rheingasse, Ecke Brassertufer
Dauer: ca. 2 Stunden
Beitrag: 12,-/10,- € pro Person


Bitte den Ausdruck zur Führung mitbringen!

Gruppentarif bis 20 Personen: 180,-/150,- €
Gruppengröße bis 50 Personen möglich.

Gruppenanmeldung




Nachtwächter-Schmaus

Rundgang und Menü als Abendprogramm für Gruppen

Kombinieren Sie unseren stimmungsvollen Nachtwächter-Rundgang im Anschluß mit einem üppigen, dreigängigen Menü im historischen Gasthaus!

Beitrag: 39,- € pP
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Termine:

ganzjährig nach Vereinbarung

Leistungen:

1. Rundgang wie beschrieben bis zum Restaurant
2. Drei-Gang-Menü inkl. 1 Kölsch p. P.

Gruppenanmeldung

nach oben



© 24. April 2018 nadja.nitsche
Design by Achim Müller
Impressum